FIT e.V.

Werkstudiumsplatz gesucht?

Sie sind Studierender unserer TU und suchen ein Unternehmen, welches Ihnen ein Werkstudium anbietet? Sie schreiben an Ihrer Bachelor- oder Masterarbeit und suchen noch ein Unternehmen, welches Sie hierbei unterstützt? Kontaktieren Sie uns - wir nennen Ihnen gerne die...


Weiterlesen ...

Informatik Praxistag 2017

 

In diesem Jahr findet unser Informatik Praxistag am 17.11.2017 statt. Wir bieten 17 Firmenmitgliedern die Möglichkeit, sich mit ihrem Messestand unseren Studierenden zu präsentieren:

Accenture, andrena objects, b4value, Capgemini, Computacenter, DCON, FinaSoft,...


Weiterlesen ...

Filmreihe des FIT

Nach der erfolgreichen Filmreihe mit Informatikbezug des Jahres 2010 präsentiert der Verein zur Förderung der Informatik an der TU Kaiserslautern (FIT e.V.) beginnend im November 2012 gemeinsam mit dem UNION-Studio für Filmkunst und dem ASTA-Kino seine zweite Filmreihe. Wir zeigen teils Portraits und Dokumentationen, teils Spielfilme, in denen Informatik im Mittelpunkt steht.

Plug & Pray, 27.11.12 (20 Uhr in Raum 1-006 der TU KL)

Am 27.11.2012 startet unsere Reihe mit dem Film Plug & Pray als Beitrag des ASTA-Kinos (Eintritt für FIT Mitglieder frei). In diesem Film steht Josef Weizenbaum -- ein Pionier der künstlichen Intelligenz -- und seine Kritik am technologischen Größenwahn im Mittelpunkt. Eine faszinierende Reise zu den Laboratorien der künstlichen Intelligenz in USA, Japan, Deutschland und Italien.

TRON: Legacy, 29.11.12 (Union-Kino)

Die erste Aufführung im Union-Kino (29.11.2012, 17:30 Uhr) gilt dem Film TRON: Legacy aus dem Jahre 2010. Dieser Beitrag zeigt eindrucksvoll die rasante Entwicklung der Computergrafik sowie der Möglichkeiten zur Erschaffung virtueller Welten im Computer. Durch einen Vergleich des aktuellen Films mit der gleichnamigen Disney-Produktion aus dem Jahre 1982 – eine Pionierarbeit aus den Anfängen der computergestützten Tricktechnik – soll das kaum vorstellbare Ausmaß dieser Entwicklung greifbar gemacht werden. (Einführung: Apl. Prof. Achim Ebert, FB Informatik, TU KL)

The PhD Movie, 05.12.12 (Union-Kino)

Der dritter Film (05.12.2012, 18:00 Uhr, geschlossene Gesellschaft, Zutritt nur für Mitglied und Angehörige der TU Kaiserslautern sowie Mitglieder des FIT e.V. sowie jeweils deren Angehörige) unserer Reihe ist The PHD Movie. Dabei handelt es sich um eine filmische Adaption der aus dem Web bekannten PhD Comics von Jorge Cham. Der Film hat keinen spezifischen Informatik-Bezug, sondern zeigt nicht ganz ernst die Welt des wissenschaftlichen Nachwuchses an einer US-amerikanischen Forschungs-Universität. Wenn diese auch nicht eins zu eins auf die deutsche Universitätslandschaft übertragen werden kann, so erhält man dennoch einen witzigen Einblick in die Sorgen und Nöte heutiger Doktoranden. Wer sich bereits vorab ein Bild machen möchte, sollte www.phdcomics.com besuchen. (Einführung: Prof. Dr. Markus Nebel, FB Informatik, TU KL)

The Social Network, 10.01.13 (Union-Kino)

Auch der vierte Film (10.01.2013, 17:30 Uhr) unserer Reihe ist ein Spielfilm. Im Streifen The Social Network wird die Entstehungsgeschichte des sozialen Netzwerks Facebook thematisiert. Auch wenn inzwischen klar ist, dass der Film nicht in allen Details treu die Fakten der realen Geschichte widerspiegelt, so möchten wir ihn in unserer Reihe dennoch zum Aufhänger nehmen, um die gesellschaftlichen Auswirkungen von Netzwerken wie Facebook zu thematisieren. Insbesondere werden wir im Vorfeld des Filmes zeigen, welches Wissen Facebook über seine Nutzer, aber insbesondere auch über seine Nicht-Nutzer ansammeln kann und wie so die Privatsphäre jedes einzelnen schwindet, auch wenn er sich bewusst aus diesen Netzwerken fernhält. (Einführung: Prof. Katharina Zweig, FB Informatik, TU KL)

Steve Jobs: The Lost Interview, 31.01.13 (Union-Kino)

Wir schließen unsere Reihe (31.01.2013, 18:00 Uhr) mit dem Portrait Steve Jobs: The Lost Interview aus dem Jahre 2011. Der Film zeigt ein im Jahre 1995 mit Steve Jobs – Mitbegründer des Computer-Konzerns Apple – geführtes Interview, das als verschollen galt und erst kürzlich wiederentdeckt wurde. Das Interview zeigt Jobs als einen brillanten und streitbaren Manager, dokumentiert seinen beeindruckenden Erfolg, seine unternehmerische Leidenschaft, seinen kreativen wie technischen Weitblick, kurz das Portrait eines genialen und charismatischen Hippie.

 

Für die Aufführungen im Union-Kino gilt jeweils ein reduzierter Eintrittspreis von €3,50.